HOME          NEWS         PEDALE         AMPS         PICKUPS         BESTELLEN        KONTAKT

 

FUZZ ACE

Testbericht des FUZZ ACE in Gitarre&Bass

Gitarre & Bass Magazin

Ich konnte dem typischen Fuzz, wie wir ihn wohl alle kennen, nie so richtig etwas abgewinnen. Zu matschig, bröselig, zu undifferenziert und grob. Es müsste doch möglich sein, den traditionellen, ausgetretenen Pfad zu verlassen und eine neue Richtung einzuschlagen... Den rauhen Charakter kombinieren mit Stabitität, Dynamik und Durchsetzungsfähigkeit. Ein Fuzz, mit dem selbst noch Akkorde möglich sind...

 Und hier ist er! Inspiriert vom Fuzz-Mode des PLEXMAN, dem die meisten Plexman-User verfallen sind. In der Stellung "Dist" findet man den beliebten Fuzz-Sound des PLEXMAN, allerdings mit viel höheren Zerr-Reserven. Schaltet man in den "Fuzz"-Modus, erwartet den Gitarristen ein Fuzz-Gewitter der Superlative. Was diesen Sound von einem normalen Fuzz abhebt, ist die Fähigkeit, Akkorde als solche auch wahrnemen zu können. Das Sustain wird angenehm unterstützt und die Dynamik ist wie schon beim PLEXMAN herausragend. Kein "Abreißen" des Tons beim Ausklang. Der Tone-Regler ermöglicht es, den Fuzz optimal an sein Rig anzupassen. Die Regler sind, wie schon beim PLEXMAN, in ihrer Gängigkeit einstellbar. Dieses Feature ist äußerst praktisch, da die Regler sich aus Versehen nicht mehr verstellen.

Technische Daten:

  • Handmade in Germany

  • Super stabiles Gehäuse aus Alu-Druckguss

  • Input- und Output-Buchsen von Neutrik

  • Long-live Footswitch

  • Triple-Ground-Connection garantiert brumm- und geräuschfreien Betrieb

  • Super stabile Platine, durchkontaktiert

  • NOS-Parts für den besonderen Ton

  • Kritische Bauteile, wie etwa FETs werden selektiert und eingemessen

  • Rauscharm im Betrieb und stromsparend (unter 8mA)

  • True bypass

  • hochwertige Regler für Fuzz, Level und Tone

  • Gängigkeit der Regler individuell einstellbar

  • helle Status-LED in rot

  • Kippschalter für die Sound-Modes Distortion und Fuzz

  • Stromversorgung über 9-Volt-Batterie oder externes 9V-DC-Netzteil

 

SOUNDS on YouTube